Rundlingsausstellung im Übergang

Die Durchfahrtsscheune beherbergte in den letzten fast 25 Jahren die Rundlingsausstellung, die in dieser Zeit sowohl didaktisch als auch technisch entsprechend gealtert war. Dem Schreiber dieser Zeilen geht es nicht anders.

Nun packen wir die Sache an, und zwar in zwei Etappen: Noch in diesem Herbst wird das Gebäude baulich ertüchtigt – inklusive neuem Reetdach (wenn es soweit ist, informieren wir Sie, damit Sie sich so etwas mal live anschauen können). Was ansonsten noch geschieht, berichten wir Ihnen in Kürze.

In einer zweiten Etappe wird die Rundlingsausstellung neu entwickelt, die Arbeiten daran laufen parallel. Wenn alles gut klappt, eröffnen wir 2021 die Durchfahrtsscheune mit neuer Rundlingsausstellung. Das wird ein Fest!

Für die Übergangszeit hat der Rundlingsverein eine Ersatzausstellung im Parum Schultze-Haus gestaltet, die auch die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema Rundlingsdörfer auf Schautafeln darstellt. Bringen Sie etwas Zeit zum Lesen mit – es lohnt sich!

Auch hat Axel Kahrs dankenswerterweise die Gelegenheit und Initiative ergriffen und die Durchfahrtsscheune mit „Dichters Rundling“ verschönert.

Foto: Uwe Hils

Bitte streuen Sie die Nachricht - danke!